Kiosk gestalten: Wie du deinen Laden verkaufsoptimiert einrichtest

Für die Eröffnung eines erfolgreichen Kiosks benötigst du die passende Ausstattung. Mit einem Verkaufstresen, einer Kasse und einem überschaubaren Sortiment wirst du nicht weit kommen. Wenn du deinen Kiosk richtig in Szene setzen und bei deinen potenziellen Kunden positiv auffallen willst, benötigst du dafür auch das entsprechende Mobiliar.

Sei dir bewusst, dass die Einrichtung für einen Kiosk bei der Ersteröffnung oft den größten Teil der anfallenden Kosten beansprucht. Bei der Wahl der Ladenmöbel musst du aber nicht nur auf den Preis achten. Ebenso solltest du dein Ziel stets vor Augen haben: Du willst Kunden für deinen Kiosk gewinnen. Dafür brauchst du ein passendes Ladenkonzept – ein Konzept, mit dem du deine Zielgruppe ansprechen kannst und ins Auge fällst.

Worauf du bei der Ladeneinrichtung achten musst und wie du deinen Kiosk verkaufsoptimiert einrichtest, erklären wir dir in diesem Beitrag.

 

Deine Ladeneinrichtung beeinflusst die Kaufabsicht deiner Kunden

Ein Kiosk ist nicht vergleichbar mit einem Kleidungs- oder Elektronikgeschäft. Doch in solchen Mikro-Geschäften spielt die Einrichtung eine genau so wichtige Rolle wie in großen Geschäften. In beiden Fällen kann der Kunde mit dem richtigen Raumkonzept in seinem Kaufverhalten beeinflusst werden. Sieht ein Kiosk einladend aus, ist gut ausgeleuchtet und wird das Sortiment in einem Regal oder in einer Vitrine für den Kunden attraktiv präsentiert, hast du bei der Einrichtung alles richtig gemacht.

Was gehört zu einer guten Ersteinrichtung? Für die Eröffnung deines Kiosks solltest du nicht auf eine passende Beleuchtung, Kühlschrank oder -regal, Stand- und Wandregale, Verkaufstresen verzichten. Bestimmte hochwertige Waren wie Tabak und Spirituosen verwahrst du am besten in einem abgesicherten Regalbereich hinter der Kasse.

In deinem Kiosk hast du nur wenig Platz für Mobiliar? Dann spielt das Raumkonzept beim Kaufverhalten deiner Kunden eine noch viel wichtigere Rolle. Hohe Regale bieten dir in solchen Fällen vielleicht mehr Platz für dein Sortiment. Doch für Kunden, die nicht so groß sind, sind viele Stellen und damit nur wenige Produkte erreichbar. Genauso wichtig ist der Umgang mit der Beleuchtung: Licht hat nicht nur Einfluss auf die Stimmung der Kunden, dein Sortiment bleibt so auch zu Nachtzeiten gut erkennbar oder einsehbar, wenn kein direktes Tageslicht aufgrund der Lage deines Kiosks in deine Räumlichkeiten fällt.

Welche Funktion soll dein Kiosk übernehmen?

Die Antwort auf diese Frage hat Einfluss auf die Ladeneinrichtung. Wenn du zu einer beliebten Anlaufstelle in deiner Nachbarschaft werden willst, sollte dein Mobiliar zum Verweilen einladen. Überlege, welche Möbel du benötigst, damit dein Kunde bei dir verweilen will. Ein paar Stehtische oder ein kleiner, ansprechender Bereich wie eine Kaffeebar könnten eine gute Wahl sein. Du willst nicht nur Kaffee oder Kaltgetränke anbieten? Dann denke daran, dass du für Vor-Ort-Verzehr eine zusätzliche Genehmigung benötigst.

 

Einrichtungsideen, die deine Kunden überzeugen

Ein Kiosk ist den verschiedensten Witterungsbedingungen ausgesetzt. Deine Ladeneinrichtung sollte nicht nur ein Hingucker für deine Kunden sein; das Mobiliar muss auch extremer Hitze oder Nässe standhalten können – es muss robust und langlebig sein. Wenn dir der Spagat zwischen ansprechender und funktioneller Einrichtung gelingt, brauchst du dir wegen Wetter oder Kundenmangel nur wenig Sorge zu machen.

Womit kannst du in Sachen Einrichtung noch bei deinen Kunden punkten? Weiche von den üblichen Regalanordnungen ab und überrasche deine Kunden mit Kreativität. Wie tickt deine Zielgruppe? Falls deine Kundschaft hauptsächlich aus jungen Erwachsenen besteht, kannst du ein passendes Raumkonzept entwickeln: Helle Farben lassen deinen Kiosk offen und groß wirken. Die unkonventionelle Art, Regale anzuordnen, überrascht deine Kunden.

 

Worauf du bei Steh- und Sitztischen achten musst:

Du kannst in und um deinen Kiosk Tische und Sitzmöglichkeiten platzieren. Damit verbunden sind ein paar bürokratische Dinge, die du nicht außer Acht lassen solltest. Sobald du diese Möbel angeschafft hast, bist du dazu verpflichtet, deiner Kundschaft eine Gästetoilette anzubieten. Wenn du Vor-Ort- oder Indoor-Verzehr anbietest, führst du keinen normalen Kiosk mehr. Ab diesem Zeitpunkt musst du dich an den Anforderungen für Gastronomie- und Imbissbetreiber orientieren. Diese Anforderungen kannst du umgehen, indem du den Verzehr deiner Produkte am Kiosk verbietest. In diesen Fällen lohnt sich das Aufstellen von Stehtischen allerdings kaum.

 

Weitere Tipps für die Einrichtung deines Kiosks

Wenn du deine Käufer und potenziellen Kunden kennst, wirst du keine größere Schwierigkeit mit der Gestaltung deines Kiosks haben. Wenn du dich in einer Nachbarschaft befindest, in der die Konkurrenz hoch ist – in der auch andere Kioske vorhanden sind – ist eine kreative und einzigartige Ladeneinrichtung eine weitere Möglichkeit, um dich von deinem Wettbewerb abzuheben.

Weitere Dinge, auf die du achten kannst, wenn du deinen Kiosk verkaufsoptimiert organisieren willst:

  • Behalte die Bedürfnisse und Wünsche deiner Kunden im Blick.
    Biete nicht nur die Produkte an, die deine Kunden
    benötigen. Kombiniere diese auch mit Dienstleistungen oder anderen Produkten, die gut zusammenpassen. Auf diese Weise bietest du deinen Kunden einen weiteren Mehrwert. Besonders erfolgreich bist du mit diesem Ansatz, wenn du diese Produkte im direkten Blickfeld deiner Kunden platzierst.
  • Nutze die Fläche deines Kiosks so gut wie möglich.
    Produkte, die bei deinen Kunden beliebt oder heiß begehrt sind, solltest du direkt vor die Augen deiner Kundschaft positionieren. Das gelingt dir, wenn du deine Kioskfläche bestmöglich ausnutzt. Besonders begehrte Ware solltest du im Kassenbereich oder auf der rechten Gehseite des Kunden platzieren. Weniger
    geeignete Plätze sind der Eingangsbereich, Ecken, Treppenbereiche oder die linke Gehseite des Kunden.
  • Nutze die Bequemlichkeit deiner Kunden für deinen Kiosk
    Im Vordergrund steht die Idee, es deinen Kunden so einfach und bequem wie möglich zu machen. Du musst die Produkte aus deinem Sortiment finden, die dein Kunde immer wieder kauft. Stell dir auch die Frage, welche Produkte deine Kundschaft oft nutzt. Platziere all diese Gegenstände besonders übersichtlich und an einem Ort, der für deine Kunde einfach und schnell zu erreichen ist.
  • Denke an wichtige Daten und berücksichtige Trendprodukte und -themen
    Gibt es aktuelle Probleme oder Herausforderungen, mit denen sich deine Kunden beschäftigen und für die du passende Produkte anbieten kannst? Erkundigt sich deine Kundschaft nach bestimmten Trendprodukten? Macht es vielleicht Sinn, diese Produkte anzubieten? Daneben solltest du auch Feiertage wie Weihnachten, Valentinstag, Ostern oder bestimmte Jubiläen oder Thementage, die in deiner Gegend beliebt oder regelmäßig gefeiert werden, berücksichtigen. Biete zu diesen Tagen nicht nur die passenden Produkte an, sondern nutze auch Dekorationen und andere Hilfsmittel, um deinen Kiosk für den jeweiligen Anlass in Szene zu setzen.

Verkaufsoptimierte Kioskeinrichtung: Unterschätze nicht das Thema Übersichtlichkeit

Deine Kunden sollten einfach und schnell die Produkte bei dir finden, die sie dringend brauchen oder suchen. Demnach ist das Wichtigste, dass du bei deiner Ladeneinrichtung nicht nur an Verkaufsoptimierung denkst, sondern auch das Thema Übersichtlichkeit nicht vergisst. Denn was bringt dir eine kreative und auffallende Kioskeinrichtung, wenn der Kunde nichts bei dir findet und nichts bei dir kauft?

Biete ein abwechslungsreiches, nicht zu einheitliches Sortiment und saisonal passende Produkte an. Platziere diese an den passenden Stellen deines Kiosks, sodass sie deine Kundschaft direkt ansprechen. Nutze Regale, die du nicht überfüllst und die deine Kunden einfach abgreifen können.

Download: Social-Media-Leitfaden

zur Übersicht

Ähnliche Artikel

Kiosk eröffnen: Tipps für den Schritt in die Selbstständigkeit

Büdchen, Trinkhalle oder Kiosk sind aus der deutschen Einzelhandelsszene nicht wegzudenken. Der...

Tipps für Einbruchschutz: Wie du deinen Kiosk vor Diebstählen absicherst

Einbrüche in Kioske finden leider häufig statt. Das Augenmerk der Einbrecher liegt dabei auf zwei...

Büdchen, Trinkhallen, Kioske: Außergewöhnliche Konzepte deutscher Kioskkultur

Kioske sind nicht nur eine gute Möglichkeit, um Kleinigkeiten und notwendige Dinge schnell zu...